VW T4 Ausbau [Schrank & Bett]

Unsere Zeit lief ziemlich schnell dahin. Am dritten Wochenende nahm Ernie langsam aber sicher Form an. Er sieht jetzt wirklich nach einem Wohnmobil aus. Natürlich ist noch nicht alles perfekt. Außerdem ist alles schief und es wurde sich einige Male versägt. Auf den Fotos sieht man das allerdings weniger.

Außerdem hat Ernie den TÜV geschafft. Wir hatten noch einige Sachen, die mein Vater als Kenner sofort bemerkt hatte. Alles wurde jedoch schnell bearbeitet und so ist er nun für weitere zwei Jahre straßengeeignet.

Schritt 10 & 11: Der Schrank & das klappbare Bett

Inspirationen für das Bett haben wir uns über Instagram, verschiedene Youtube Videos und diverse Blogs geholt. Da für die Wohnmobilzulassung sowohl ein Bett, als auch eine Sitzbank vorhanden sein müssen, war schnell klar, dass wir eine klappbare Liegefläche brauchten. Bei der Lösung haben uns vor allem die Menschen dieser Seite geholfen: https://www.t4busausbau.de Mit einer coolen Konstruktionsidee machten wir uns dann an die Arbeit.

Grobes Konstrukt

Um das Bett vernünftig einzubauen, musste vorher auf der linken Seite der Schrank gebaut werden. Hier reichte uns aber erst einmal ein Gerüst. Die Seitenwände zu sägen war übrigens kein großer Spaß. Die Wölbungen und Rundungen des Busses machen Abmessungen nicht möglich. Mit einer Schablone aus Karton lief das dann aber auch wieder ganz gut.

Sowohl Freitag, als auch den kompletten Samstag, habe ich alle von M gesägten Stücke lasiert. Und es waren viele Stücke. Unendliche viele. Ich hatte das Gefühl es würde gar nicht mehr aufhören. Das Holz zu behandeln wurde uns jedoch vorab vom Experten empfohlen.

Millionen Holzteile

Dann ging es, nachdem alles getrocknet war, an den Einbau der ganzen Sachen. Viel bekam ich davon nicht mit. Eigentlich musste ich tatsächlich nur ab und an mal ein paar Sachen halten. Am Freitag wurde hauptsächlich gesägt und lasiert. Der Tag fühlte sich wenig produktiv an. Am Samstag hingegen sah man plötzlich schon die Veränderung. Und am Sonntag konnten wir provisorisch das Bett fixieren und sogar schon die Klappfunktion testen.

Bei den Leuten, woher wir uns die Idee abgeguckt hatten, sah die Schiebefunktion auf jeden Fall nicht so schief aus. Aber es ist eben ein Unikat und wir sind ja noch neu im Busbau-Business. Da ist noch Verbesserungsluft nach oben. Allerdings will ich die Arbeit, die M hier geleistet hat, überhaupt nicht schlecht reden. Ich war ehrlich gesagt ganz schön angetan von dieser Entwicklung und den Fähigkeiten des Lieblingsmanns.

Getane Arbeit

Das Regalbrett hielt mittlerweile schon meine Teetasse aus. Ich fand, das war das Wichtigste. Rechts in den kleinen, fertigen Fächern versank dann auch direkt das Maßband. Kleine Ecken haben wir möglichst als Stauraum belassen. Die Vorfreude auf den ersten Ausflug ist schon sehr gewachsen.

Das Holz haben wir uns im Fachhandel gegönnt. Die Platten passten gerade so in den Bus. Zuschneiden mussten wir alles selbst, da wegen Corona gerade keine Zuschnitte angeboten werden. Unsere Liegefläche sowie der Großteil des Schrankes, bestehen nun aus Multiplexplatten.

11 replies to “VW T4 Ausbau [Schrank & Bett]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star