Teneriffa: Teide-Tour

Teide

Der Teide hat sogar eine Doppelfunktion. Er darf sich nicht nur Berg nennen, sondern auch Vulkan. Hoch oben thront er als bildliche Krone auf der Insel. Er überwacht quasi das Geschehen und das bunte Treiben am Fuße und weit darüber hinaus. Egal wo man ist, man sieht ihn fast immer-außer er versteckt sich hinter dicken Wolkenschichten. Dann hat er einen schlechten Tag. Das kennen wir ja alle.

t1

Schon vor zwei Jahren zog uns dieser Vulkanberg magisch an. Das Gipfelfieber hatte uns gepackt. Nur das wir meist mit dem Auto hinauffuhren. Wir waren ein einziges Mal dort oben wandern. Es kam mir vor wie in der Wüste. Auf fast 3000m brannte mir die Sonne förmlich die Kopfhaut weg, mein Puls fühlte sich an als wäre er auf 180, während meine Lunge nicht damit zurecht kam, dass so wenig Sauerstoff vorhanden war. Falls ihr noch einmal genauer nachlesen und lachen wollt: Welcome to the desert.

t2
Mondlandschaft auf dem Teide.

Auch dieses Mal fuhren wir wieder hinauf. Vorbei an der versteinerten Rose. An jedem Aussichtspunkt wurde kurz angehalten, gefroren (denn es waren nur ca. 10 Grad, stetig abnehmend) und Fotos geschossen. Alle die nach uns kamen, durften eigentlich nichts mehr zu knipsen haben-wir hatten jegliche Motive wegfotografiert. Jeden Winkel, jeden Stein.

t4

Villaflor 

Auf der einen Seite hinauf, auf der anderen wieder hinunter. Hier düsten wir nach Villaflor. Das Wetter änderte sich schlagartig. Es wurde noch kälter und plötzlich waren da Wolken. Einfach so. Aus dem Nichts zogen sie auf und hingen in den Bäumen fest. Die riesige, gigantische Pinie, die mittlerweile 45 Meter hoch ist, mussten wir uns trotzdem ansehen. So geschah es, dass ich mich winzig klein fühlte, neben diesem mächtigen Baum, den man mit 5 Leuten nicht hätte umarmen können. Ich versuchte es dennoch ganz alleine. Es sah wohl eher so aus, als würde ich mich mal eben kurz anlehnen wollen. Diese Ausmaße waren einfach zu gigantös für mich. Hut ab, großer Freund.

t3

Lie

  • Den Urlaub richtig starten
  • Alles wegfotografieren
  • Über die Wunder der Natur staunen
  • Dicke Bäume umarmen

6 replies to “Teneriffa: Teide-Tour

  1. Habe erst jetzt Deine beiden ersten Berichte von Teneriffa gelesen, liebe Ines. Beide abenteuerlich! So UND so! – Beide sehr schön be-/geschrieben! – Freue mich schon auf Weiteres …

    Sehr liebe Grüße an Dich!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star