Seelenbaumelei (Mallorca Tag 3&4)

Cala Mondrago

Irgendwann wird es auch mal Zeit für einen entspannten Buchtentag. Mallorca wird geliebt für all die schönen, teilweise versteckten Buchten. Vor allem von mir wird die Insel dafür geliebt. Schon letzten September fuhren wir zum Schwimmen nach Cala Mondrago. Ich musste einen Jubelschrei unterdrücken, als ich erneut die Stufen zum Strand herunter hüpfte. Die Sonne strahlte vom Himmel und das Wasser war noch viel türkiser als im Spätsommer.

m3.jpg
Pura vida!

Morgens ist der Strand noch angenehm „leer“. Im Laufe des Tages füllt er sich jedoch enorm. Trotzdem ist es wie im Paradies. Hinein ins kühle Wasser, ein bisschen schnorcheln und Fische beobachten. Ein Eis oder Kaffee bekommt man am kleinen Budenstand mitten auf dem Strand. Toiletten gibt es ebenfalls. Der Parkplatz kostet übrigens 5€, die werden jedoch an Behindertenprojekte gespendet. So kann man guten Gewissens den Tag an einer der schönsten Orte Mallorcas genießen. Wer noch nicht genug hat, schlendert am Ufer einfach zur Nachbarbucht hinüber-doppelte Schönheit also.

m3.1
Heiß begehrte Parkplätze der anderen Variante.

Camp de Mar

Sonntags an den Strand zu fahren, ist ein Kampf. Die Einheimischen tummeln sich zusammen mit den Touristen dicht an dicht im Sand. In Camp de Mar waren wir ebenfalls letztes Jahr schon einmal schwimmen. Hier bissen die Fische, weswegen ich auch nicht so überzeugt war. Doch dieses Mal blieben wir verschont und ich lernte die Bucht neu lieben. Nun zählt sie zu einen meiner Lieblingsstrände. Wenn nicht gerade Sonntag wäre…

Das Wasser ist so unfassbar klar. Wie eine Glasscheibe erstreckt es sich vor dir. Taucherbrille auf, Schnorchel dran und ab geht’s. Und wegen der kleinen Restaurantinsel mitten im Meer ist das ein wunderschönes Gebiet, um bunte Fische, Seeigel und Anemonen zu beobachten. Schade, dass die Brille viel zu groß war und sie immer wieder mit Wasser voll lief. Dennoch, ich ließ mir den Spaß nicht nehmen und jagte mit den Fischschwärmen um die Wette. Unnötig zu erwähnen wer hier schneller war. Selbst mit dem Filmen unter Wasser kam ich nicht hinterher.

Lie

  • Mit den Fischen um die Wette schnorcheln
  • Glasklares Wasser, weiße Strände: Paradiestage
  • Urlaubsgefühl leben
  • Loslassen, den Moment lieben

8 replies to “Seelenbaumelei (Mallorca Tag 3&4)

  1. Das Phänomen mit dem Strand ist immer wieder eine Sache für sich. Das viele Gewusel, Mischung aus Touris und Einheimischen. Da hatten wir dieses Jahr Glück, aber es war auch kein reiner Sandstrand und so blieben die Leute weg.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star