Kirschblütenmarmelade

Der Tag nach dem großen Tag. Gestern habe ich mein Vierteljahrhundert abgeschlossen. 25 Jahre bin ich nun alt. Ob das alt oder jung ist, darüber lässt sich streiten. (Ich sage noch immer, dass ich jung bin. Wer was anderes sagt, der hat nichts zu melden.) So ein Geburtstag ist ein anstrengender Tag. Schon morgens stehen die ersten Leute auf der Matte, gratulieren herzlich und bleiben. Ich mag das, ein ruhiges Beisammensitzen und quatschen, vielleicht mit einem Kaffee in der Hand. Nachdem ich dann den ganzen Tag Schnittchen und andere Snacks zubereitet hatte, war ich abends unmotiviert zu feiern. Trotzdem viele wegen Grippe oder der Arbeit absagen mussten, war es doch eine nette, kleine Runde. Mein Entschluss steht dennoch: Keine Feiern mehr.

Um mich davon zu erholen, musste ich heute erst einmal raus. Immer wenn ich in ein neues Lebensjahr starte, fühle ich mich richtig gut. Theoretisch ist das mein ganz persönlicher 01.01. eines neuen Jahres. Alle Vorsätze können umgesetzt werden und jeder Ballast wird einfach hinter mir vergessen, denn verdammt, ich bin jetzt ein Jahr älter! Auch wenn dazwischen nur eine Nacht liegt. Eine Minute. Eine Sekunde. Trotzdem fühle ich mich wie neugeboren. (Wenn der Hangover nicht wäre.)

Den schob ich zur Seite, zog mein Geburtstagsgeschenk an und packte meine Familie ins Auto. Sogar die Sonne hatte ich bestellt. Sie hat sich dran gehalten, wärmte uns vom Himmel und verzauberte die Welt. Da ich die Kirschblüte letzte Woche wegen Krankheit ausfallen lassen musste, bin ich ganz einfach heute noch mal losgelaufen. Wir hatten sogar Glück! Die Blüte hatte sich noch nicht vollkommen verabschiedet.

Blüte2.jpg
Weiße Königinnen.

Auf breiten Pfaden und durch verwunschene Landschaft ging es für uns immer weiter voran. Die Wiesen sind so weit gewesen, dass es mich in den Beinen kitzelte und ich gerne losgerannt wäre. Wettlauf mit mir selbst. Wer ist schneller, wer ist freier.
Der Wald explodierte vom frischen, hellen Grün beinahe. Mein absolutes Lieblingsgrün. So zart kamen die Knospen aus den Zweigen hervor und entfalteten all ihre Schönheit. Da das noch lange nicht genug war, wuchsen überall unzählige Schlüsselblümchen. Ein Ort wie im Märchen.

Blüte1
Picknickplatz im Gelben.
Blüte4
Grüne Explosion.

Kirschblütenzeit ist einer der schönsten Zeiten des Jahres. Wenn der Frühling vor deinen Augen einfach alle Hüllen fallen lässt, alles gibt, um dich zu verzaubern. Nur dir zu gefallen. Ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk, was schöner nicht hätte sein können. Denn wer ist sonst die Königin der Kirschblüten, wenn nicht die, die überall stehen bleibt und kurz den Moment einatmet. Wer sonst ist Löwenzahnfee, wenn nicht die, die Glücksmomente an diesem Ort sammelt. Einpacken, gut wegpacken und bei Bedarf wieder hervorholen. Jetzt sind die guten, alten Zeiten, an die wir uns in einigen Jahren zurückerinnern werden.

8 replies to “Kirschblütenmarmelade

  1. wunderschöne bilder! ich habe in diesem jahr überhaupt nicht viel vom frühling mitgekriegt, merke ich gerade. dafür war das letzte jahr aber sehr frühlingslastig, ich habe tausende fotos geschossen bei meinen spaziergängen in den weinbergen. 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star