New York [USA]

USA Reise 2014: Tag 1

YMCA Vanderbilt & Times Square

Am nächsten Morgen sah irgendwie alles ganz anders aus. Besser, schöner. Sogar das kleine Hostelzimmer des YMCA Vanderbilt. Für den Preis, bei dieser Lage, darf man nicht meckern. Arrangieren ist viel mehr das Motto. Wir starteten also in aller Frühe, um dem Times Square einen Besuch abzustatten. Ich rate euch jetzt mal was: In New York solltet ihr unbedingt eine Straßenkarte dabei haben, falls ihr euch nicht auskennt. Denn wir beiden Transusen sind unvorbereitet wie noch nie in einen Urlaub gestartet. Wirklich, ohne irgendwelche Anhaltspunkte. Unser einziger Plan waren ein paar handschriftlich gekritzelte Namen von Sehenswürdigkeiten auf einem Stück Karopapier. Also fragten wir uns durch. Auch wenn es ein langer Weg zum Times Square werden würde: Uns doch Schnuppe! Auf in die große Stadt.

Es wurde ein langer Weg. Aber auch wir kamen an. Ich wusste nicht so recht, was ich vom großen Times Square halten sollte. Nachdem ich durch Straßen gelaufen war, bei denen die Hochhäuser den Himmel verdeckten, war der Times Square auch nicht weiter monströs. Sehenswürdigkeiten stellt man sich ja eh immer pompös und … Ja, sehenswert vor. War er auch, keine Frage. Die riesigen Reklametafeln, das bunte Flimmern und überall die Menschen. In den vielen Touristengeschäften fanden wir dann auch einen kleinen Stadtplan. Na, dann konnte es ja richtig losgehen!

Central Park

Von dort aus ging es dann weiter in den Central Park. Wir hatten das Glück am frühen Morgen dort schlendern zu können und fühlten uns im leeren Park pudelwohl. An jeder Ecke gab es etwas Neues zu sehen. Große Baseballfelder, Spielplätze, riesige Felsen und versteckte Pfade. Auch die Seen und Bachläufe waren wunderschön. Hinter den Baumkronen tauchten die Wolkenkratzer auf. Es war wie eine Verschnaufpause von der Großstadt. Eine Erholungsoase. Wir liefen also am Bootshaus und dem dicken Brunnen vorbei, bewunderten schöne Bänke und entdeckten Eichhörnchen. Die waren ganz schön frech! Als wir verschlungenere Wege einschlugen verfolgte uns eins. Kein Witz, es hüpfte uns aufgeregt hinterher. Immerhin sahen wir dann auch noch wunderschöne Stellen am Seeufer und eine Schildkröte, die sich mühsam bergauf quälte. Wir liefen weiter und weiter, machten Rast am Ufer auf tollen Felsen und durchquerten im Endeffekt den halben Central Park bis zum großen See. Hier gab’s aber auch wirklich alles. Vom Jogger, über Pferdkutschen bis hin zum Hundesitter.

5th Avenue & Rockefeller Center

An der 5th Avenue wollten wir uns dann auf den Weg zum Bügeleisenhaus machen. Aber auf unserem frisch gekauften Stadtplan war dies nicht eingezeichnet. Also machten wir wieder kleine Verschnaufpausen – habe ich schon erwähnt, dass es unfassbar heiß war? – und liefen dann den kompletten Parkweg zurück und viel weiter. Nämlich genau genommen die ganze 5th Avenue runter, an super schicken und teuren Läden vorbei, bis zum Rockefeller Center hinunter. Eine weitere Sehenswürdigkeit, die eher klein und unscheinbar aussah. Na ja, mehr unscheinbar, als klein. Aber was könnte hier auch groß aussehen, zwischen all den hohen Häusern? Immerhin hielten sie die Sonne ab und so konnten wir Größtenteils im Schatten zurück zum Hostel wandern. Ja, bei den Entfernungen ist das schon ein Wandertag gewesen.

Meine Highlights

  • Das erste Mal durch New Yorks Straßen gehen.
  • Einen Sonnentag im Central Park verbringen.
  • Klischees über Amis bestätigen zu können: Hundesitter!
  • Die ersten Sehenswürdigkeiten erkunden.
  • Ohne Stadtplan am Ziel ankommen und sich dann doch einen kaufen.

12 replies to “New York [USA]

  1. Willkommen zurück, Fräulein wortReich! 😉

    Du stehst sicher noch ganz unter den vielen, vielen Eindrücken … – hast Du denn noch ein bisschen frei, um sie zu verarbeiten, Dich hier wieder einzufinden?

    Wieviele Fußmarschkilometer habt Ihr denn am ersten Tag in NY absolviert? Wenn ich Deinen Text richtig verstehe, seid Ihr tatsächlich ausschließlich zu Fuß unterwegs gewesen. Respekt!

    Viele liebe Grüße an Dich!

    P.S. – Irgendwie scheint Dein vorangegangener Eintrag verloren gegangen zu sein – ich hatte darin von Deinen Befürchtungen bei der Flughafenkontrolle, von der Beschreibung Eures sehr einfachen Hostelzimmers gelesen … – nu‘ isser wech … ?! 😉

    Liken

    1. Danke, lieber Schweitzer!

      Ich hab noch etwas frei, um zuhause wieder anzukommen. Zum Glück. Aber so lange ist es auch nicht mehr, leider. 😉

      Ja, wir sind den ersten Tag komplett zu Fuß unterwegs gewesen. Puh, wir haben das grob überschlagen und waren so bei 12km. Aber da wir uns am Anfang ja irgendwie „verlaufen“ hatten, kann es auch noch mehr gewesen sein. 😀

      Stimmt, da hatte ich echt große Angst. Aber zum Glück ist alles gut gegangen. Und das Hostelzimmer sah am nächsten Tag auch nicht mehr ganz so schlimm aus. (klein war es trotzdem noch :P)

      Liebe Grüße!

      Liken

  2. Du schreibst : „die große Schönheit“ …
    Findest Du New York wirklich schön ?
    Mich würden diese Wolkenkratzer und der fehlende Himmel echt erschlagen, und ich bin ja Großstadt gewöhnt 😉
    Der Park ist sicher eine kleine Oase in dieser gigantischen Stadt.

    Ich freue mich auf die nächsten Seiten 🙂
    Liebe Grüße,
    Bärlinerin

    Liken

    1. Ich finde Großstädte immer sehr faszinierend. Und irgendwie auch schön, weil sie etwas anderes sind. All dieses Unbekannte und Neue, die versteckten Abenteuer, all das ist irgendwie schön 🙂
      Aber zu lange kann ich es auch nicht aushalten, dann brauche ich die Natur doch wieder.

      Vielen Dank für deinen Kommentar,
      und liebe Grüße
      Ines

      Liken

      1. Faszinierend ist New York bestimmt 😉
        aber „schön“ finde ich Großstädte nicht …

        Berlin ist ja insgesamt auch nicht schön,
        aber es gibt viele schöne Ecken, und vor allem schöne, grüne Oasen.

        London finde ich noch weniger schön, aber es hat auch schöne Parks 😉

        Dein nächstes Ziel ist Australien ?
        Dann müssen wir mal schreiben 😉

        Liebe Grüße
        Bärlinerin

        Liken

      2. London ist für mich mit die schönste Stadt, und das obwohl ich nicht sagen kann, was genau ich an ihr schön finde. Aber doch fühle ich mich da immer wieder wohl – vielleicht seh ich durch diese rosa rote Brille alles so schön 😉

        Berlin an sich ist auch wirklich keine schöne Stadt. Aber du hast Recht: Schöne Ecken gibt es. (:

        Ja, Australien steht als nächstes an.
        Sehr gerne, können wir da mal schreiben.

        Liebste Grüße
        Ines

        Liken

      3. London hat mir nicht gefallen :
        Die alten Häuser sind alle aus grauem Sandstein, und die tw. schönen neuen Häuser passen irgendwie nicht hinein 😦
        Außerdem finde ich London echt chaotisch – vom Verkehr her, und den Menschen, die echt zu viel trinken 😉
        Gefallen haben mir die schönen Vorgärten und Parks, und einige liebevolle Details.
        Das ländliche England hat mir aber sehr gefallen, und die mystischen Stätten von Wildshire 🙂

        Du bist ja noch jung, und wirst noch viele Länder bereisen, und wir /ich freuen uns auf Deine tollen Berichte !

        Liebe Grüße,
        Bärlinerin

        Liken

  3. oh schön, ich fühle mich gleich zurückversetzt in den oktober 2013, als wir durch nyc tingelten. es war übrigens auch da unfassbar heiß, wir hatten den goldenen herbst erwischt. 🙂

    den times square fand ich erst im dunkeln atemberaubend.

    Liken

    1. Das ist ja auch noch gar nicht lange her. Dann sind deine Erlebnisse ja noch sehr gut präsent. Ich hoff‘ es waren nur gute. (:
      Den Times Square habe ich leider nicht im Dunkeln gesehen – das wäre sicher nochmal was komplett anderes gewesen!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star