Harz

Ein Morgen wie aus dem Bilderbuch. Im Harz hängt leichter Nebel in den Bäumen. Man sieht ihn nur, wenn das Sonnenlicht durch die Bäume direkt darauf scheint. Es zieht Schlieren, fast ein bisschen so, als wäre die Fensterscheibe nicht richtig geputzt – nur halt viel schöner.

Es ist ein unerwartet freies Wochenende. Eigentlich hätte ich in München bei einem Workshop sitzen sollen, aber der Bahnstreik hatte mich davon abgehalten. Meinen Alternativplan finde ich sowieso um Längen besser. Hier im Harz zwischen all den Bäumen zu stehen. Endlich wieder im Wald zu sein und die frische Luft zu atmen.

Es ist seit langem mal wieder ein Morgen, der entschleunigt und achtsam werden lässt. An jeder Ecke bleiben wir wieder stehen. Noch ein Foto, noch einmal das Gesicht in die Sonne halten, einen warmen Schluck Tee nehmen. Dieses ankommen und runterkommen wird in nächster Zeit seltener werden. Es steht so vieles an. Pausen müssen dann bewusst eingeplant sein.

Das Stempeln in unserem Harzer Wandernadelheft ist für mich heute nebensächlich. Ich genieße das Zwitschern der Vögel, schaue mir spannende Pflanzen an, genieße den Zwetschgenkuchen im Café und überhaupt diesen schönen Sonntag. Ein Sonntag im Herbst, der sich sehr nach Sommer anfühlt.

3 replies to “Harz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star