Amore [Wanda/Hannover]

Dieses Warten immer. Immer steht man stundenlang nach einer mäßig okayen Vorband  (dessen Namen keiner verstanden hat) vor der Bühne und wartet auf diese Truppe, die man eigentlich sehen will. Anfangs war das Capitol noch recht leer, doch umso später es wurde, desto mehr füllte sich der kleine Raum. Irgendwann, ganz plötzlich, ging es dann doch los.

Amore

Da standen sie dann, mit einem großen Tusch, auf der Bühne: Die Lieblingsösterreicher. Wieder einmal mit viel Amore und altbekannten Liedern starteten sie ihren Auftritt. Die Stimme ist kehlig und der Akzent taugt ganz gut. Selbst die Songs vom neuen Album, mit denen ich vorher nicht ganz so warm wurde, waren einfach stark.

amore2

Zwischendurch holten sie dann bei „ein letztes Wienerlied“ und für ein paar weitere Lieder, ein Streichquartett auf die Bühne. Spätestens da war die Gänsehaut vorprogrammiert. Zugabe gab es leider nicht, weil Marcos Schmerzmittel nachließen. Er hatte sich beim Würfelpoker den Arm gebrochen. Überhaupt wirkte er insgesamt nicht ganz so fit, wie sonst. Lange hielt er es mit der Schlinge jedoch nicht aus. Nur Gitarre musste dann doch jemand anderes für ihn spielen.

amore1

Nach dem Abend, dem ganzen Wiener Schmäh und dieser wunderbaren Band, ist meine Vorfreude auf meine Wienreise noch einmal kräftig gewachsen. Wanda, immer wieder gerne. Amore.

4 replies to “Amore [Wanda/Hannover]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star