Memphis is calling

Eigentlich wollte ich heute Morgen gar nicht aufstehen. Frei haben ist was Wunderbares. Vor allem am Freitag. Aber noch besser ist, die ganzen Pläne erst einmal über den Haufen zu werfen und ins Reisebüro zu laufen. Schnurstracks. Tür auf, hallo, ich hätte gerne eine Reise. Eine große. Wie jedes Jahr. Zum mitnehmen, bitte. In 105 Tagen geht es los.

Die ganzen Entscheidungen, die da getroffen werden müssen. Reicht das Geld? Ist die Strecke in 14 Tagen überhaupt machbar? Wie kommt man von Zuhause zum Flughafen? Wie viel Urlaubstage muss man nehmen? Mal nicht nachdenken und einfach buchen-das beschreibt unseren Übermut heute wohl am besten.

Jetzt stehen wir da, mit einer USA-Reise. Wir kennen das Land bereits. Wir wissen, wie die Autofahrten dort sein werden. Wir kennen uns und unsere Grenzen. Ob finanziell oder körperlich. Und trotzdem wissen wir eigentlich nichts. Denn sich immer wieder in ein neues Abenteuer zu stürzen, heißt auch immer wieder andere Wege zu gehen, neue Ecken des Landes kennenzulernen. Sich selbst neu kennenzulernen und sich gegenseitig nicht zu sehr auf die Nerven zu gehen.

usa
Quelle: Google Maps

Von Memphis am Mississippi entlang direkt nach New Orleans. Von dort an der Küste weiter bis nach Miami. Danach auf die Bahamas. Wahnwitzige Idee. Aber eine geniale. Wahnsinn. Die Vorfreude ist jetzt schon riesig. Da muss ich doch direkt erst einmal eine Liste mit Must-see-Sachen zusammenstellen, denn mal ganz ehrlich: Was genau gibt es in den Orten denn alles so zu sehen? Für’s Planen hatte ich vorher ja gar keine Zeit. Hundertundfünf Tage! Ich dreh durch!

8 replies to “Memphis is calling

    1. Also dieses Jahr zahlen wir ein bisschen mehr. Kalifornien war schon recht teuer, aber jetzt kommen ja doch einige Flüge und 2 Mietwagen dazu. Sind jetzt mit Flügen, Hotels und Mietwagen bei 1.800€. Da muss man beim Essen dort halt ein paar Abstriche machen 😀 Es lohnt sich auf jeden Fall-also wenn sich die Chance mal ergibt, schiebe sie nicht auf! (:

      Liken

  1. Über Alabama habe ich mal in Englisch ein Referat gehalten – weil das da auf der Karte steht ^^
    Das klingt soooo toll und ich würde mich gerne ins Gepäck setzen und einfach mitkommen?! 🙂 Klingt auf jeden Fall nach ganz viel Abenteuer und Erlebnissen und über sich hinaus wachsen, es klingt wie Musik in den Ohren. Und ich glaube, dass die hundertundfünf Tage ziemlich schnell vergehen werden 🙂

    Liken

      1. Da würde ich mich wirklich gerne reinsetzen :))
        Und ich bin schon sehr gespannt auf deinen Reisebericht danach 🙂 Wobei ich dann wahrscheinlich noch neidischer werde 😮

        Liken

  2. Die Vorfreude und die Planung einer Reise ist doch (fast) das schönste an der Reise, oder ?
    Während der Reise kann man ja alle die Eindrücke gar nicht gleich erfassen.
    Ich freu mich für Dich !

    Liebe Grüße aus dem trüben Berlin,
    Bärlinerin

    Liken

      1. Jaaa – natürlich sollte dann auch die Reise schön sein, und nicht nur die Vorfreude ! 😉
        Die Planung und Beschäftigung ist aber auch schon eine schöne „Aufregung“ 🙂

        Liebe Grüße, Bärlinerin

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star