Genuss der Freiheit

Wie fühlt sich Freiheit an? Das habe ich mich schon öfter gefragt. Meine beantworte ich mir immer wieder anders und nie richtig. Ich habe etliche Beispiele dafür, was Freiheit für mich bedeutet, aber das Gefühl, das kann ich nicht erklären.

Freiheit spüre ich, wenn ich nach einer zähen Wanderungen auf dem Berg ankomme und die Aussicht in die Welt vor mir liegen habe. Vielleicht ist man dann direkt auch noch auf gleicher Höhe wie die Wolken – dann ist man noch ein klitzekleines bisschen freier. Freiheit bedeutet auch, tun und lassen, was man möchte. Sich nach niemanden richten müssen. Alleine im eigenen Bett zu schlafen.

sonne
Und in den letzten beiden Wochen habe ich die Freiheit besonders gespürt. Nach der Arbeit raus in die Natur, auf’s Rad und sich einen ganz abgelegenen Platz zum Lesen zu suchen. Die Ruhe, die einen umgibt, sobald man raus aus der Stadt ist, löst die Beklemmung. Sonnenblumen vom Feld stibitzen, die Freiheit zu haben, es sich gut gehen zu lassen.

So richtig gekickt, hat die Freiheit aber am Montag. Denn seit Beginn der Woche arbeite ich nur noch halbtags. Bis Ende September. Jeder Tag wird somit noch viel kostbarer und freier. Ich habe plötzlich so viel Zeit für mich und für Dinge, die sonst liegen geblieben sind. All das wird nun in den nächsten Wochen nachgeholt. Alles. Jede noch so kleine Freiheit wird ausgenutzt.

 

3 replies to “Genuss der Freiheit

  1. Wie du schon richtig schreibst, fühlt sich Freiheit nicht nur für jeden Menschen individuell anders an, man empfindet das Gefühl der Freiheit auch in den unterschiedlichsten Sitiationen – oft ganz überraschend und plötzlich. Jedenfalls ist das bei mir so.

    Ich bin sicher, noch heute Abend, wenn ich am Strand von Westerland sitzen werde und der untergehenden Sonne mit einem eisgekühlten Glas trockenen Weißweins in der Hand zusehen werde, das Gefühl von Freiheit zu empfinden. Ich werde dem Geräusch der Brandung lauschen, das mich immer so herrlich entspannen lässt und es genießen weit hinaus aufs Meer zu blicken. Vor mir liegt eine Woche Urlaub auf Sylt. Ich freue mich darauf wie ein kleines Kind!

    Wie toll ist das denn, dass du jetzt über einen Monat lang halbtags arbeiten wirst?! Stell dir mal vor, was du mit deiner neu hinzugewonnen Freizeit alles anstellen kannst? Klasse! Ich freue mich für dich, Frau Klitzeklein! 😀

    Liken

    1. Oh, das klingt nach einer ganz ordentlichen Portion Freiheit 🙂 Genieße es! Ich wünsche dir einen ganz bezaubernden, entspannten Urlaub und grüß mir das Meer 😉

      Absolut, und dann ist da bei dem Gefühl von Freiheit auch immer die Mischung mit Glück. So ganz scharf zu trennen, sind die beiden ja nicht.

      Danke dir, das ist lieb! Ich freue mich auch riesig und werde hoffentlich das beste daraus machen, um so viel wie möglich zu genießen. 🙂

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star