High Five

Du legst den Arm enger um mich. Ich zwirble deine Locken auf und denke daran, was gewesen ist. Draußen ist es kalt geworden. Die Tage sind plötzlich wieder viel zu kurz. Es ist seltsam wieder hier neben dir zur liegen, nach so langer Zeit. Wir reden. Etwas, was wir selten getan haben.

„Du hättest auch hier schlafen können.“, glaube ich dich nuscheln zu hören.
„Was?“, hake ich nach.
„Komm gut nach Hause.“

Ich will die Tür hinter mir zuziehen. Du stellst dich vor mich und streckst den Arm aus. Anstatt mich in diese Umarmung fallen zu lassen, klatsche ich dich mit einem High Five ab. Mehr ist nicht drin. Deine Überraschung ist deutlich zu sehen. Sie zeichnet sich ab wie Rote Beete auf einem weißen T-Shirt. Dein Lächeln schwindet. Während ich mich umdrehe und gehe, wechselt es auf mein Gesicht.

 

3 replies to “High Five

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star