Entscheidungen

Reglos sitze ich auf dem Boden meines Schlafzimmers und schaue mich in dem Zimmer um. In der Küche streiche ich vorsichtig über die Arbeitsfläche und starre dann in die Hinterhöfe meiner Nachbarn. Im Wohnzimmer lasse ich mich in die Hängematte sinken und lausche der Stille.

Vielleicht wird es bald all die Möbel zwar noch geben, aber nicht mehr diese Ruhe. Manchmal verstehe ich mich selber nicht. Manchmal überrasche ich mich selber. Seit dem ich aus dem Urlaub zurück bin, stehe ich mit den Fußspitzen über den Abgrund und eine Stimme flüstert leise: Entscheide dich endlich. Mach etwas aus deinem Leben. Es brauchte einige Zeit, bis ich meine eigene Stimme erkannt und begriffen habe, dass ich es ganz alleine bin, die mich immer weiter an die Entscheidungskante treibt. Ins kalte Wasser springen oder doch wieder den gewohnten Weg gehen?

Kurzerhand hat sich mein Leben auf den Kopf gestellt. Alle Pläne, die ich hatte, alles was so sicher war in den letzten Monaten, hat sich verflüchtigt und aufgelöst. Alles. Meine Pläne, an die ich mich so geklammert habe, sind fort. Mit Mitte zwanzig ist das nicht tragisch, aber es wirft mich dennoch aus der Bahn. Nun klaube ich die Überreste zusammen und versuche aus den verbliebenen Grundgedanken ein neues Konstrukt zu spinnen.

Es ist eine Übung in Geduld und Vertrauen. Manche Dinge lassen sich regeln in dem einfach ein bisschen Zeit vergeht. Und ich bin schlecht im nichts tun und abwarten. Andere Dinge brauchen ein bisschen mehr Entscheidungsfreude. Man muss sie an die Hand nehmen, zum Kindergarten bringen und sehen, wie sie sich plötzlich ganz neu entfalten. Es gibt nie nur einen Weg. Selbst wenn es nur vorwärts oder rückwärts ist. Am Ende entscheidet man immer selbst.

5 replies to “Entscheidungen

  1. Heute sitze ich nach dem Lesen Deines Eintrags etwas ratlos vor diesem Fenster, liebe Ines.

    Ich weiß nicht wirklich, was gut für Dich ist, aber ich habe Deine Pläne, soweit ich daran Anteil zu nehmen vermochte, immer für gute Pläne gehalten. Ich weiß auch, dass Du beim Versuch, die umzusetzen übert Höhen und durch Täler gewandert bist. Und ich habe mir immer gewünscht, dass am Ende Licht und Freude für Dich sein wird und Zufreidenheit.

    Ich weiß, dass Du rastlos bist, und das hat viel Gutes und ist bisweilen wichtig. – Was immer Du nun entschieden hast, meine guten Wünsche für Dich werden nie weniger werden, im Gegenteil.

    Sehr liebe Grüße!

    Liken

    1. Ich weiß selber noch nicht so genau, wohin das ganze gehen wird. Im Moment ist es tatsächlich erst mal nur ein abwarten und schauen. Aber in so vielen Bereichen. Und das laugt ziemlich aus.

      Vielen lieben Dank für die herzlichen Worte. Ich schick dir ganz liebe Grüße zurück!

      Gefällt 1 Person

  2. Ich weiß gerade nicht, ob sich das fügt, was sich gerade in meinem Kopf zusammen setzt, aber hat es etwas mit dem zu tun, was du in deiner letzten Mail anklingen hast lassen?

    Fühle dich fest in den Arm genommen! ❤

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star