Einsame Kometen

„Wie schlecht gelaunte Kometen auf ihren elliptischen Bahnen hatten wir uns eine kurze Zeit glühend begleitet, nur um dann durch die jeweils wirkenden Anziehungskräfte wieder auseinandergetrieben zu werden. Wir waren in unserer Skepsis, mit der wir durchs Leben gingen, zu deckungsgleich. Wir hoben uns nicht auf in unserer konstant schlechten Laune, wir verstärkten sie ins unermessliche.“

-T. Uhlmann: Sophia, der Tod und ich

Genau das waren wir. Miteinander. Füreinander.  Und wir müssen von nun an getrennte Wege gehen. Unsere Geschichte endet hier, damit unser beider schlechte Laune sich nicht immer weitersteigert. Sie soll nicht wachsen. Nicht an uns und nicht mit uns. Wir sollten unsere gemeinsame Zeit nicht mit falschen Versprechen und Diskussionen verschwenden.

Küssen oder gehen. Also gehe ich.
Meine Erklärungen und Worte schlucke ich runter.
Den Mund halten.
Vielleicht wirst du das nie verstehen.

10 replies to “Einsame Kometen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star