Grenzenlose Liebe

In der neuen Ausgabe der Psychologie heute steht auf dem Titelblatt: Ausgebrannt. Warum es kein Versagen ist, wenn Sie an Ihre Grenzen stoßen. Burnout als Volkskrankheit. Immer wieder hört man das. Das Überarbeitet sein. Das ständige von A nach B hetzen und sich irgendwo dazwischen selbst verlieren, weil man einfach zerrissen wird. Und trotzdem macht man weiter. Immer weiter, bis der Körper und die Psyche irgendwann sagen: Schluss mit lustig. Mach deinen Quatsch alleine.

Jeder Mensch hat seine eigenen Grenzen. Einige schaffen es sehr gut sich davon zu distanzieren. Sie wissen, wann Schluss ist und hören in sich hinein. Kann ich das noch schaffen? Ist das jetzt zu viel? Vielleicht erledige ich das einfach lieber morgen und gehe heute mal in die Sauna. Spätestens dann, wenn selbst die Dinge, die einem vor kurzem noch Spaß gemacht haben, plötzlich keinen Spaß mehr machen, sollte man die Handbremse (oder gar die Notbremse) ziehen. Doch wann ist eigentlich Schluss? Wann sollte man in seinem ständigen Arbeitskarussell stoppen, anstatt die nächste Fahrt auch noch mitzunehmen? Diese Entscheidung zu treffen ist schwierig. Meist rennt man schon zu lange um zu merken, dass man überhaupt noch läuft.

Nicht nur die Arbeit bringt einen an die eigenen Grenzen. Auch andere Bereiche des Lebens. Meine Grenzen kenne ich recht gut. Überstunden mache ich nur noch, wenn ich weiß, dass auch ein Ende in Sicht ist. Beim Sport nehme ich mir nur so viele Bahnen vor, wo ich weiß, dass ich das ohne Probleme schaffe-und dann hänge ich noch eine oder zwei dran, um mich zu steigern. Ich mache nie so viel, dass ich am nächsten Tag wegen des Muskelkaters nicht mehr aus dem Bett komme. Auch weil ich Angst habe, mich selber kaputt zu machen. Vielleicht ist es bei solchen Sachen auch gut ein bisschen den Feigling zu spielen.

Scheinbar kenne ich meine Grenzen, stoße oft an sie an. Nur eine übersehe ich ständig. Sie ist so fein gezeichnet, dass ich erst lernen muss sie zu beachten. Die Grenze der Liebe. Jetzt nach einem halben Jahr bin ich da angekommen. Hab‘ sie mehrmals überschritten und bin wieder zurückgerudert. Ich habe gelitten, ihn verflucht und mich verflucht. Denn diese Grenze wird von zwei Seiten gezogen. Deswegen ist es so schwierig sie einzuhalten. Eine durchzogene Linie überfährt man ja auch im Straßenverkehr nicht. Während ich sie viel höher male, zeichnet er sie dick und fett schon an den Anfang. Nachträglich-denn diese Linien kann man verwischen, neu malen, versetzen.

Jetzt bin ich dort angelangt. Nach etlichen Interpretationen, Wunschdenken und Nervenverlieren, habe ich meine Erkenntnis: Schluss mit lustig. Ich kann nicht mit ihm, aber auch nicht ohne ihn. Wenn er nicht will, dann muss ich eben stoppen. Aufhören mit Karussell fahren. Ihn machen lassen, was er möchte und mich aus seinem Leben zurückziehen. Wir werden uns dieses Jahr nicht mehr sehen. Ich werde den Jahreswechsel in Spanien verbringen-er in seiner Heimat.

Er soll sich austoben, leben. Wild sein und frei. Hier testen und da testen. Einsame Wölfe sperrt man nicht ein. Vielleicht wird er irgendwann bemerken, dass ich ihn nicht mehr versuche zu fangen und zu zähmen. Ich werde stattdessen im Schatten sitzen und warten. Den Winter über, bis in den Sommer hinein. Vielleicht wird er irgendwann sehen, dass ich genau so wild und frei sein muss, wie er und das wir uns dabei nicht in die Quere kommen werden. Das wir vielleicht nicht einmal Grenzen brauchen, um die Nähe zu akzeptieren. Vielleicht irgendwann.

3 replies to “Grenzenlose Liebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star