Das Meer ruft, ich antworte

Mir ist das wirklich ein Rätsel, warum ich, wo ich eigentlich gerade erst im Urlaub war, schon wieder Urlaub brauche. Ist das der Urlaub vom Urlaub? Wenn ich das Ganze weiterspinne, glaube ich eher, dass ich davonrenne. Hab ich doch schon immer so gemacht. Rucksack gepackt und Tschüss. Alles erstmal hinter mir lassen. Bloß nicht mit auseinandersetzen. Die wacklige Pyramide aus Zukunftsängsten, Beziehungsproblemen und Gefühlschaos liegen lassen, in der Hoffnung bei der Rückkehr wie durch ein Wunder Ordnung vorzufinden.

„I don’t wanna run away
And one of these days I might just show that
Put my home in a suitcase
Tie both shoes laces and hope that
Things change but for now I’ll leave town with a backpack on my shoulder“
– Ed Sheeran // Runaway

Not all those who wander are lost. Ich womöglich schon. Und zwar ganz schön verloren. Weil ich wandre, um Dinge aus dem Kopf zu kriegen. Aber eigentlich verheddre ich mich dann nur noch mehr darin. Wie eine Katze im Wollknäul.
Seit Monaten seh‘ ich Leute an und erkenne das Gesicht eines anderen darin. Seit Monaten lass ich das alles schleifen. Mich und mein Leben auch ein bisschen. Vielleicht bin ich nicht Lost in Paradies, sondern Lost in Love. (Das klingt sowas von uncool.) Ich habe in den letzen Tagen mitbekommen, wie stark Liebe sein kann und wie verzweifelt man sich dafür aufopfert, wenn man jemanden aus vollem Herzen liebt. Nicht nur bei meinen besten Freunden. Ich habe das auch gemerkt, irgendwo in mir. Aus gebührendem Abstand zu lieben ist viel, viel schwieriger, als sich wirklich nah zu sein.

Weil ich das also immer so mache, das Wegrennen, das Davonlaufen, ist es kein Wunder, dass ich das jetzt auch wieder tu. Ab Morgen werde ich daher 1 1/2 Wochen das tun, was ich am besten kann: Mich ablenken. Mit viel Glück spielt auch das Wetter mit, dort oben an der See. Dann wird das Fahrrad vom Autodach geholt, die Klettersachen aus dem Kofferraum oder das Rigg ans Surfbrett geschraubt. Irgendwas, davon bin ich überzeugt, wird mich dazu bringen 1 1/2 Wochen mal nicht über unänderbare Dinge nachzudenken.

Ahoi und bis bald, ihr Lieben.

18 replies to “Das Meer ruft, ich antworte

  1. Liebe Ines,

    „Mir ist das wirklich ein Rätsel, warum ich, wo ich eigentlich gerade erst im Urlaub war, schon wieder Urlaub brauche. Ist das der Urlaub vom Urlaub? Wenn ich das Ganze weiterspinne, glaube ich eher, dass ich davonrenne.“

    So, oder so: Hab kein schlechtes Gewissen genieße deine Reise – jede davon, jede einzelne Sekunde, lebe sie so bewusst wie möglich, koste sie aus!
    Warum?
    Weil es nie wieder so einfach sein wird, wie jetzt, wo du einfach Zeit hast und so frei bist, einfach zu entscheiden, loszufahren!
    Jede Reise, egal, wo sie beginnt, egal wo sie endet, wo sie hinführt und wie sie geplant war, beginnt immer mit dem ersten Schritt, darum liebe Ines, ist es das einzig Richtige mutig zu sein und einfach loszufahren!
    Was hast du zu verlieren?! Im besten Fall die Gedankenspirale… 😉

    Alles Liebe, gute Reise, viele schöne Erlebnisse, einen tollen Aufenthalt, gute Gespräche, Inspiration, Gelassenheit und Zufriedenheit wünsche ich dir von Herzen und dass du dich ablenken, abschalten und wieder bei dir ankommen kannst, denn manchmal muss man sich sogar von sich selbst entfernen, um sich wieder finden zu können…
    Komm gesund wieder zurück!

    Liebste Grüße!

    PS: Für mich ist Ed Sheerans Album X, das beste Album des Jahres… höre es rauf und runter^^

    Liken

    1. „Und es geht los von jetzt auf gleich wenn du dich traust.
      Doch wir umfahrn den Rest und nehm‘ Wege, die wir noch nicht kenn‘,
      Denn ich steh nicht gern im Stau.

      Siehst du jedes Bild taucht einfach auf
      Und es lenkt sich fast wie von allein.
      Kein rotes Licht, dafür mehr blau.
      Du hast kein‘ Plan – und wir brauchen kein‘.

      Ich kann dich wenn du willst gern ein Stück mitnehm,
      Und es geht los von jetzt auf gleich wenn dich traust.
      Doch wir umfahrn den Rest und nehm‘ Wege, die wir noch nicht kenn´“
      Clueso // Mitnehm

      Liken

      1. Ich weiß gar nicht, was ich da noch großartig zu sagen soll außer: Tausend Dank für deine liebe Worte und Wünsche. ❤
        Es war ein toller Urlaub und ich bereue die Zeit nicht. Sogar von meinen etwas verwirrenden Gedanken bin ich weggekommen – ich bin gespannt, wie es die nächsten Tage im Alltag wieder wird.

        Danke, danke, danke, danke!

        Und ach ja: Ed Sheerans 1. Album habe ich schon geliebt, aber bei seinem 2. hat er sich noch einmal selbst übertroffen. (:

        Liken

      2. Hallo Ines,
        willkommen zurück =)

        Wie immer gern geschehen!

        Es freut mich wahnsinnig für dich, dass du einen tollen Urlaub verbracht hast und die richtige Entscheidung getroffen hast, weil du die Zeit nicht bereust und darüber hinaus sogar einen Teil deiner verwirrenden Gedanken loswerden konntest.

        Sicher, der Alltag stellt auch in diesem Fall die Bewährungsprobe dar – wie so oft.. aber dennoch hast du mit dem Urlaub den ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht, weil du ein Stück weit von der Gedankenspirale weggekommen bist und das ist doch schon ein toller Erfolg, findest du nicht?

        Wie schön, dass du wieder da bist, ich hab dich schon richtig vermisst!

        Alles Liebe und vor allem Kraft und Mut weiterhin herauszufinden, was das Richtige ist und dem dann auch zu folgen… =)

        Ja, geht mir genauso und ja mit dem 2. Album hat er sich wirklich, wirklich, wirklich selbst übertroffen! =)

        Liken

      3. Du bist wirklich ein Herzchen. Vielen Dank, du Liebe! 🙂

        Bis jetzt meistre ich den Alltag nicht besonders gut. Ich hoffe das ändert sich die Tage noch. Der Urlaub war zwar eine schöne Auszeit, aber leider hat sich nicht viel geändert. :/

        Du bist so süß, vielen Dank!
        Für dich natürlich auch alles Liebe und nur das Beste!

        Liken

  2. Ich wünsche dir einen sehr schönen Urlaub. Es scheint so als wenn du den auch wirklich gut gebrauchen kannst. Nutze ihn und mache möglichst viel um mal komplett abzuschalten. Darauf freue ich mich auch in meinem Urlaub. Allerdings muss ich darauf noch ein bisschen warten.

    Liken

    1. Danke sehr! (: Ich bin den Ratschlägen gefolgt und habe komplett abgeschaltet.
      Wann steht denn dein nächster Urlaub an? Ich hoffe du musst dich nicht mehr allzu lang gedulden.

      Liken

      1. Mitte September habe ich zwei Wochen Urlaub. Darauf freue ich mich auch jetzt schon. Muss einfach unbedingt mal raus und ein bisschen abschalten.

        Liken

  3. Fernweh ist doch nicht immer ein Wegrennen !
    Vielleicht ist genau DAS Dein Ziel – nämlich einfache Reisen und unterwegs sein, neue Orte und Menschen kennen lernen ?!
    Es gibt Leute, die bodenständig sind und es gibt „Vagabunden“ 😉
    Vielleicht bist Du einfach letzteres ?

    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit !
    LG, Bärlinerin – die auch schon wieder Fernweh hat

    Liken

    1. Ich finde den Gedanken ziemlich schön, ein Vagabund zu sein. Das klingt nicht so schlimm, wie einfach ständig vor irgendetwas davon zu laufen.
      Danke, für diese schöne Idee! (:

      Liebste Grüße
      (und hoffentlich wird auch dein Fernweh bald wieder gestillt werden)

      Liken

      1. Du bist ja schon zurück ! 8|
        Ich hoffe, dass Dir Deine kleine Reise gut getan hat.

        Schön, dass Dir meine Idee mit dem „Vagabunden“ gefällt 😀
        Vielleicht kannst Du das für Dich ja auch so annehmen – und dann hast Du kein schlechtes Gewissen mehr, wenn Du einfach wieder losziehen mußt ?! 😉

        Mir geht es mit dem Fernweh so wie Dir :
        Es wird nur kurz gestillt, und kommt gleich nach der Heimkehr wieder 😦
        -> Ich freu mich auf den September, denn dann gehts wieder nach Rügen 😀 😀

        Liebe Grüße auch an Dich,
        Bärlinerin

        Liken

      2. Die Zeit vergeht wirklich wahnsinnig schnell. 😀
        Danke, sie hat sehr gut getan. (:

        Auf jeden Fall werde ich diese Idee nun immer in Gedanken haben und mich daran erinnern, wenn es mich mal wieder woandershin zieht. 😉

        Bald ist ja schon September! Halte durch, es ist nicht mehr lang. Ich gönn‘ dir die Reise auf jeden Fall und hoffe sie kann dein Fernweh (zumindest kurz) stillen. (:

        Liebste Grüße!

        Liken

    1. Oh ja, dieses Mal leider wirklich unänderbar! Bis jetzt habe ich nämlich noch keinen Einfluss darauf, jemanden ohne vorherige Kontaktmöglichkeit mal irgendwo zu treffen. Ich weiß gar nicht, wie das als Kind so super funktioniert hat. 😉

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star